Offenlegung gemäß Artikel 3, 4 und 5 der Offenlegungsverordnung der EU

Erklärung zu nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungspflichten für die Tätigkeit der Versicherungsvermittlung gemäß Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.11.2019

Nachhaltigkeitsrisiken

Nachhaltigkeitsrisiken sind Ereignisse oder Bedingungen in den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung deren Eintreten tatsächlich oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert von Vermögenswerten bzw. auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens haben können.

Nachhaltigkeitsfaktoren

Umwelt: Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel, nachhaltige Nutzung und Schutz von Wasser- und Meeresressourcen, Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung, der Schutz der biologischen Vielfalt und gesunder Ökosysteme, nachhaltige Landnutzung u.v.m.; 

Soziales: Keine Kinder- und Zwangsarbeit, keine Diskriminierung, angemessene Entlohnung, Einhaltung des ArbeitnehmerInnenschutzes und des Gesundheitsschutzes, Gewerkschafts- und Versammlungsfreiheit, rechtzeitige Bezahlung von Subunternehmern, ausreichende Produktsicherheit einschließlich Gesundheitsschutz u.v.m.; 

Unternehmensführung: Steuerehrlichkeit, Maßnahmen zur Verhinderung von Korruption, Nachhaltigkeitsmanagement durch Vorstand, Offenlegung von Informationen, ausreichender Datenschutz, Gewährleistung von Arbeitnehmerrechten u.v.m.

Strategien zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Versicherungsberatungen – lt. Art. 3 Abs.2 Offenlegungsverordnung

Als Versicherungsagentur, die Versicherungsberatungen für Versicherungsanlageprodukte erbringt, sind wir Finanzberater im Sinne von Art. 2 Pkt. 11a der Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor.

Wir vermitteln Versicherungsanlageprodukte ausschließlich entsprechend unserer Registrierung im Gewerbeinformationssystem Austria (GISA-Register) und unserer in den Produktvertriebsvorkehrungen definierten Strategien für Versicherungsunternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Österreich bzw. Europa.

Versicherungsunternehmen sind zur Erstellung der jeweiligen vorvertraglichen Produktinformationen verpflichtet, in denen identifizierte Nachhaltigkeitsrisiken wiedergegeben werden, oder diese in einer entsprechende Erklärung enthalten sind. Diese Unterlagen werden dem Kunden im Zuge der Beratung Übergeben und sind Bestandteil des Beratungsgespräches, auf dessen Grundlage der Kunde eine wohlinformierte Entscheidung treffen kann.

Die Versicherungsagentur Wohlfahrt GmbH befindet eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie aktuell nicht als notwendig, da die Nachhaltigkeitsrisiken bereits durch die Versicherungsunternehmen berücksichtigt werden.

Versicherungsunternehmen unterliegen ebenfalls der Offenlegungsverordnung, sie haben Nachhaltigkeitsrisiken zu berücksichtigen und offenzulegen.

Informationen über eventuelle Nachhaltigkeitsrisiken der Versicherungsanlageprodukte werden von uns durch die jeweiligen Versicherungsunternehmen erhalten.

Negative Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit – lt. Art. 4 Abs.5 a und b Offenlegungsverordnung

Nachhaltigkeitsrisiken

Physische Risiken z.B. Klimarisiken, bspw. Extremwetterereignisse wie Überschwemmungen, Dürre etc.

Transitionsrisiken z.B. Risiken, die durch eine Umstellung entstehen können, z.B. neue politische, rechtliche und technische Entwicklungen oder Änderungen im Konsumverhalten der Kunden, wie CO2-Steuern, Umweltabgaben, Trends zu „Bio-Produkten“ usw.

Reputationsrisiken z.B. wenn ein Unternehmen in negative imageschädigende Schlagzeilen gerät und in der Folge von den Kunden boykottiert wird.

Auf die nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren wird bei der Versicherungsagentur Wohlfahrt GmbH bei der Beratung eingegangen, da diese ebenso eine wichtige Rolle bei der Entscheidungsfindung des Kunden spielen.

Vergütungspolitik – Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken – lt. Art. 5 Abs.1 Offenlegungsverordnung

Die gesetzlichen Vergütungsregelungen werden eingehalten.

Die Vergütung bietet der Versicherungsagentur Wohlfahrt GmbH keinerlei Veranlassung, dem Kunden ein bestimmtes Versicherungsanlageprodukt im Bezug auf Nachhaltigkeit mehr zu empfehlen, obwohl ein den Bedürfnissen und Wünschen des Kunden passenderes Produkt angeboten werden könnte.

2. Fassung, Stand 26.08.2021